Nach den bereits etablierten Standardwerken von Tony Bacon, Jonathan Kellermann und Thomas A. Van Hoose repräsentiert der Bildband On The Road nun den nächsten Meilenstein in diesem Metier. On The Road ist schlichtweg ein Leuchtturm

… this is it

(Sigi Schwab, Gitarrenlegende)

Hochwertig gefertigter Hardcover Bildband. Gitarrenleidenschaft auf 352 Seiten gebannt.

Auf 500 Exemplare weltweit limitiert.

Vertrieb exklusiv über:

HAMBURG

MAINTAL

MÜNCHEN

TERMIN

Reeperbahn Festival
16.09.–19.09.2020


Vorstellung und Vorträge zum Buch „ON THE ROAD“

 

Richard Schreiber zu Gast am Stand von Guitar No.1

Presse und STIMMEN

grand gtrs

Ausgabe 2/20

Gerade zu Jahresanfang drängen immer wieder Neuerscheinungen auf den Buchmarkt, die sich an die gitarrenaffine Lesergemeinschaft mit ihren eigenen Topics und Leidenschaften wenden. Dabei wird allzu oft bekanntes Material aufbereitet und im designten Hochglanzgewand lässt sich auch die bekannteste Künstleranekdote noch immer profitabel vermarkten. Mit einem fulminanten Paukenschlag kommt allerdings der in Hamburg lebende Autor und Historiker Richard Schreiber, der mit On the Road – Mit Kamera Leidenschaft und etwas Magic einen opulent ausgestatteten Bild- und Reportage-Band vorgelegt hat.

Schreiber bittet bekannte Stars, die Rock ‘n’ Roll-Geschichte schrieben, wie Uli Jon Roth und Matthias Jabs zum Interview und lässt sie in seinem Road-Adventure ausgiebig zu Wort kommen. Doch er belässt es nicht bei den bewährten Standardfragen, sondern entlockt den Künstlern viel Privates und bis dahin Ungehörtes. Nach einem ausgiebigen Studium der Biografien wurde im Vorfeld das zu erfragene Terrain gründlich recherchiert und dezidiert auf jeden einzelnen Künstler abgestimmt. Kein Interview gleicht dem anderen!

Die Prominenz der Gitarrenszene aus den 1970er und 80er Jahren wie Peter Horton, Sigi Schwab und Michael Sagmeister beschreibt auch ein Stück Kultur- und Mentalitätsgeschichte …

© Foto: Irina Mirja Fotowelt

Peter Autschbach

Gitarrist und Buchautor

Es macht großen Spaß, in dem Buch On The Road zu stöbern, denn Richard Schreiber hat hier Interviews geführt, die die vorgestellten Gitarristen und Gitarristinnen frei und individuell berichten lässt. Mal geht es um Gitarren, mal um das Tourleben, mal um die Motivation und mal um die Sammlerleidenschaft. Die vielen tollen Fotos sind weit mehr als eine Illustration, und der hochwertige Druck macht das Buch wertig und für seine Größe richtig schwer. Ich bin stolz darauf, einer von Richards Interviewpartnern zu sein und kann das Buch hier wärmstens empfehlen.

Mehr noch: Ich bin der Meinung, dass On The Road in jeden Gitarristen-Haushalt gehört!

Joscho Stephan

Gitarrist

On the Road ist ein Muss für jeden Gitarrenfan. Die Vielsaitigkeit der Spieler ist beachtlich und schlägt sich dadurch auch in den dokumentierten Instrumenten nieder. Großartige Interviews und tolle Bilder runden Richard´s Buch ab.

Thomas Blug

Fender Stratking of Europe

Tolle Fotos, super Stories …

ich bin glücklich dabei zu sein!

Who’s inside

Anonymus

Detlef Alder

Peter Autschbach

Jennifer Batten

Drew Berlin

Thomas Blug

Dave Hinson

Al Di Meola

Lisa Fitz

Kirk Fletcher

Gregor Hilden

Peter Horton

Ralf Illenberger

Matthias Jabs

Holger Jung

Uwe Kropinski

Peter Maffay

Gustavo Niño

Uli Jon Roth

Michael Sagmeister

Sigi Schwab

Joscho Stephan

Peter Weihe

Thomas Weilbier

Kapitel

Seiten

Limitierte Auflage. 500 Exemplare. Vom Autor handsigniert und nummeriert. Hochwertige Verarbeitung.

299,– € inklusive MwSt.

Über den Autor

Richard Schreiber, geboren in Leipzig, Abitur und Universitätsstudium der Germanistik, Geschichte und Philosophie. Arbeitet als freier wissenschaftlicher Mitarbeiter, Journalist, Verleger und ambitionierter Fotograf. Das künstlerisch ambitionierte Steckenpferd des Autors sind die internationale Musikszene sowie deren Protagonisten. Und, das ist nicht verwunderlich, über viele Jahrzehnte war Schreiber selbst aktiver Teil dieser kreativen Musikwelt.

So wirkte er über viele Jahre als professioneller Studiomusiker, Werbekomponist und spielte als Solist für klassische Gitarre einige vielbeachtete Soloalben ein. Insbesondere hat sich der Autor ausführlich mit den Lautenwerken von J. S. Bach und den fulminanten Jazzkompositionen von Joe Pass auseinandergesetzt. Ein Widerspruch? Nein, nicht für Richard Schreiber, dem ein klassifizierendes musikalisches Schubladendenken fremd ist.

Neben seiner Liebe zur Gitarre forscht und recherchiert der Autor vor allem zu kulturpolitischen Themen im Bereich des Jazz und seiner Rezeption in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg. Darüber hinaus war er über einen Zeitraum von sieben Jahren für die umfangreiche Bildbanddokumentation On the Road als Journalist weltweit unterwegs.

Weitere Publikation

Jazz in Ost und West

Musiker, Medien und Rezeption in Deutschland nach 1945

In der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg erreichte der Jazz in Deutschland eine ungeheure Popularität. Die amerikanischen Besatzungssoldaten hatten diese Musik mitgebracht, als Teil der Kultur des „freien Westens“, als Verheißung einer modernen, weltoffenen und demokratischen Zukunft. Die Begeisterung für diesen Musikstil und seinen Ableger, den Filmschlager, knüpfte an die 1920er-Jahre an und verbreitete sich auch über die politischen und ideologischen Zonen- und später Staatsgrenzen hinweg.

Die vorliegende Untersuchung nimmt die Verbreitung und die Rezeption des Jazz im Deutschland der Nachkriegszeit bis in die 1960er-Jahre in den Blick. Vor dem Hintergrund der politischen Entwicklung in Ost und West fragt sie nach Gemeinsamkeiten und Unterschieden der Aneignung durch Musiker und Publikum im noch nicht vollends geteilten Land. Sie will darüber hinaus mögliche Kontinuitäten und Brüche …

Ressourcenschonend als PDF erhältlich.
ca. 76 Seiten / 19,90 € inklusive 16 % MWST

Kontakt

Fragen, Anregungen oder sonstige Mitteilungen nehme ich gerne entgegen und melde mich a.s.a.p.